25.03.2021

Übergewicht reduzieren verringert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Covid-19

„Mein Hausarzt ist ganz begeistert, denn meine Blutwerte haben sich stark verbessert“, so Peter Demharter aus Stadtbergen. Übergewicht zu reduzieren erhöht nicht nur das Selbstbewusstsein. Auch die Gesundheit wird dank gestärktem Immunsystem unterstützt: der Körper baut eine höhere Widerstandskraft gegen Infektionen wie z.B. Covid-19 auf.

Übergewicht reduzieren verringert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit Covid-19

Wer überflüssige Kilos verliert, tut etwas für seine Gesundheit. Durch Übergewicht wird nämlich das Immunsystem geschwächt, weshalb man empfänglicher für eine Infektion mit Corona wird.

Wofür steht Covid-19?

Schon Mitte der 1960er Jahre traten Coronaviren erstmalig auf. Der Name stammt aus dem Lateinischen von „corona“ für Kranz oder Krone und ist auf das Aussehen der Viren zurückzuführen. Das neuartige Coronavirus trat erstmals im Dezember 2019 auf.  Bezeichnet wird es seit dem 11. Februar 2020 als SARS-CoV-2.

Geläufiger ist uns der Name der durch die Coronaviren ausgelösten Erkrankung, Covid-19, was eine Abkürzung für Corona Virus Disease 2019 ist. Laut aktuellem Kenntnisstand hat die Pandemie ihren Ursprung auf einem Markt in der chinesischen Stadt Wuhan.

Übertragungswege der Coronaviren

Hauptsächlich wird das Coronavirus durch Tröpfcheninfektion übertragen, d.h. über virushaltige Tröpfchen der Schleimhäute beispielsweise beim Niesen oder Husten. Ein weiterer Weg der Ansteckung ist durch Schmierinfektion über die Hände.

Auch eine Übertragung über Oberflächen ist nicht auszuschließen. Die AHA-Formel ist ein guter Anhaltspunkt für schützende Verhaltensregeln:

  • Abstand halten (mindestens 1,5 Meter)
  • Hygieneregeln beachten (richtiges Husten, Niesen und Händewaschen) und im
  • Alltag Maske tragen

Untersuchungen haben ergeben, dass Aerosole ebenso zur weiteren Verbreitung des Virus beitragen. Diese können über einen längeren Zeitraum in der Luft stehen. Daher ist regelmäßiges Lüften eine gute Maßnahme, um einer Ansteckung entgegenzuwirken.

Wer hat ein erhöhtes Risiko sich anzustecken?

Schon lange hören wir von Risikogruppen und -faktoren, die eine Infektion mit dem Coronavirus begünstigen. Ältere Menschen ab 60 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen haben häufig einen schweren Krankheitsverlauf. Vorerkrankungen können zum Beispiel das Herz-Kreislauf-System oder die Lunge betreffen, aber auch Lebererkrankungen, Diabetes und Krebs.

Generell sind auch alle Personen mit geschwächtem Immunsystem oder Übergewicht betroffen. Da sich die Risikofaktoren gegenseitig verstärken, sollten vor allem Ältere mit Vorerkrankungen und/oder Übergewicht auf einen gesunden Lebensstil achten.

Risikogruppe Übergewicht

Wie groß das Risiko für Übergewichtige ist zeigen Studien wie jene aus New York, die 4100 Patienten untersuchte. Laut ihr mussten Infizierte unter 60 Jahren mit Übergewicht doppelt so oft in die Klinik als Normalgewichtige. Französische Forscher in Lille fanden Ähnliches heraus: Drei Viertel der Betroffenen auf der Intensivstation waren zu dick oder fettleibig. Und im chinesischen Wuhan stellte man fest, dass fast 90 Prozent der Covid-19-Todesopfer zu viel auf die Waage brachten.

Warum ist das so? Weil Übergewicht nicht nur generell die Infektanfälligkeit erhöht, sondern das Fettgewebe Sekrete absondert, die für eine Art Dauerentzündung im Körper sorgen. Treffe das Coronavirus auf diese Entzündungsherde, mache es eine Überreaktion des Immunsystems wahrscheinlich, sagt Internist Christopher Petrilli, der die New Yorker Studie leitete.

Wie stärke ich mein Immunsystem?

Die Bundesregierung rät, das Immunsystem stetig auf eine natürliche Art und Weise zu stärken. Von Nahrungsergänzungsmitteln wird abgeraten. Eine Wirksamkeit gegen das Coronavirus konnte bei solchen Produkten bislang nicht festgestellt werden.

Die Immunabwehr wird durch Bewegung an der frischen Luft und eine gesunde Ernährung unterstützt. Zusammen mit der AHA-Formel, sei man dann ausreichend vor einer Infektion geschützt.

Mit gesunder Ernährung Immunabwehr aufbauen

Auch Peter Demharter hat mit diversen Vorerkrankungen sowie Übergewicht zu kämpfen und ist seit Monaten krankgeschrieben. Die viele Zeit brachte ihn zum Nachdenken und er gestand sich ein, dass es so nicht weitergehen konnte. „Die Treppenstufen in den dritten Stock zu meiner Wohnung zu gehen, fiel mir immer schwerer. Und mit Mund-Nasen-Schutz musste ich mehrmals Pause machen, bis ich mit den Lebensmitteleinkäufen oben war.“, erzählt der 62-Jährige.

Seine Schwiegertochter gab ihm den entscheidenden Tipp: Sie habe viel Gutes von easylife gehört, da müsse man keinen Sport machen und nicht Hungern. Außerdem sei es ärztlich begleitet.

Nach einem kostenlosen Beratungsgespräch startete er direkt in seine erste Woche easylife. „Ich bin sehr froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe.“, betont Demharter. „In neun Wochen habe ich bereits 17,5 Kilo abgenommen. Und das, ohne hungern zu müssen. Im Gegenteil. Ich habe richtig Spaß am Kochen und merke, wie gut es mir tut, regelmäßig und ausgewogen zu essen. Mein Stoffwechsel ist richtig in Schwung gekommen. Mein Hausarzt ist ganz begeistert, denn meine Blutwerte haben sich stark verbessert und mein allgemeines Wohlbefinden auch. Fast alle Medikamente, die ich nehmen musste, konnte ich inzwischen absetzen.“, berichtet der 62-Jährige begeistert.

Auf den Stoffwechsel kommt es an

Dreh- und Angelpunkt für tolle Abnehm-Ergebnisse ist nicht etwa die Willensstärke, wie Übergewichtigen immer wieder vorgehalten wird. Es ist der Stoffwechsel, der einem Motor gleicht. Ist er gut eingestellt, verbrennt er Kalorien in einer Tour.

Dank eines Ansatzes mit klarem Fokus auf den Stoffwechsel, medizinischer Betreuung und viel Genuss beim Abnehmen sagt easylife erfolgreich den Problemzonen den Kampf an. Auf diese Weise ist es möglich, bis zu 12 Kilo im Monat abzuspecken.

„Sie haben es selbst in der Hand, schlank zu werden und damit Ihr Immunsystem gegen Corona in Stellung zu bringen.“, erklärt easylife-Inhaberin Maria Kechele.

Jetzt Termin vereinbaren

Die easylife-Zentren sind mit besonderen Hygienemaßnahmen geöffnet. Vereinbaren Sie gleich einen individuellen, kostenlosen Beratungstermin.

 

Quellen:
https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/uebergewicht-foerdert-schwere-corona-verlaeufe-100.html
https://www.helios-gesundheit.de/magazin/corona/news/so-wirkt-sich-covid-19-bei-starkem-uebergewicht-aus/
https://www.zusammengegencorona.de/informieren/basiswissen-zum-coronavirus/
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

zurück